Man muss die Garantie der Freiheit und der Entfaltung des eigenen Ich in der Solidarität mit allen Menschen suchen Man muss die Garantie der Freiheit und der Entfaltung des eigenen Ich in der Solidarität mit allen Menschen suchen
das Hoelzl-Blog - "Auch Worte sind Taten" | polit.Philosophie /Theorie

Info !


ausgewählte Links ... ma raufklicken !!!
das Hoelzl-Blog - "Auch Worte sind Taten" | polit.Philosophie /Theorie

Wie aus der Krise der radikalen Linken finden, den Kapitalismus und Neoliberalismus überwinden und Utopien erkämpfen.

via: Wilde 13



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

"Er war natürlich ein toller Mann. Er schien mir eine Reinkarnation von Cromwell, mit genau den gleichen Einschränkungen wie Cromwell. Absolute Orthodoxie, er dachte, ein Vorschlag könnte durch Zitat eines Textes in Marx bewiesen werden, und er war ziemlich unfähig, anzunehmen, dass es in Marx etwas geben könnte, das nicht richtig war, und das erschien mir eher begrenzt."



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Dies ist der letzte Artikel einer Reihe von Artikeln von Matt Crossin, „ Kritische Anmerkungen zu Entwicklungen in der anarchistischen Bewegung“ .
https://www.redblacknotes.com/tag/critical-notes/
Es gibt einige, die sich jetzt als Anarchisten betrachten und uns sagen: „ Ja, Anarchie ist unser Ziel, aber wir haben es noch lange nicht erreicht und müssen darüber nachdenken, dringend benötigte Reformen durchzusetzen. Das bedeutet, für Politiker zu werben, sogar selbst zu kandidieren, damit Gesetze im Interesse der Arbeiterklasse verabschiedet werden können.'



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Welcher Kommunismus?
https://jacobin.de/
Von Enzo Traverso

Übersetzung von Sascha Döring

Der Kommunismus des 20. Jahrhunderts war vieles: Revolution und Regime, Kampf gegen den Kolonialismus und eine alternative Form von Sozialdemokratie. Wenn wir über ihn hinauskommen wollen, müssen wir ihn in allen seinen Facetten begreifen.
Enzo Traverso lehrt Geschichtswissenschaften an der Cornell University. Dieser Text ist ein Auszug aus seinem Buch Revolution: An Intellectual History, erschienen 2021 auf englischer Sprache bei Verso Books.



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Was tun in der Krise?
3rd Aug 2022
FREDERIK FUSS
AKTUELLES* KRISE* DIREKTE AKTION
https://anarchismus.de/



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Von Michael Brie und Mario Candeias
https://zeitschrift-luxemburg.de/abc/rev...re-realpolitik/

Michael Brie
Michael Brie ist Philosoph und Referent für Theorie und Geschichte sozialistischer Transformationsforschung am Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung. Er ist Gründungsmitglied dieser Zeitschrift.
Mario Candeias
Mario Candeias ist Direktor des Instituts für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung und Mitbegründer dieser Zeitschrift

Der Begriff bei Rosa Luxemburg
Die Formel »revolutionäre Realpolitik« wurde von Rosa Luxemburg (1903, 373) in einem von ihr selbst nicht gezeichneten Artikel vom 14. März 1903 für das Zentralorgan der SPD, den Vorwärts, geprägt. Anlass war der 20. Todestag von Karl Marx. Sie selbst hat den Begriff danach nicht wieder verwandt, aber auch in linken Debatten der Zeit spielte er keine weitere Rolle.



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

STRATEGIE
Wie wahrscheinlich ist eine Revolution im nächsten Jahrzehnt?

BY
NEIL FAULKNER
10. FEBRUAR 2022

Die Welt befindet sich in einer Krise.
Die Welt steht in Flammen.
Eine Revolution ist dringender als je zuvor.
Können wir sie erreichen, fragt Neil Faulkner in diesem Artikel, der zuerst am Vorabend des Jahres 2022 in Anticapitalist Resistance erschienen ist.



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

REIHE
Materialien
https://www.rosalux.de/publikation/id/41...auf-sozialismus

AUTOR/INNEN
Bernie Sanders, Sarah Leonard, Johanna Bozuwa, Verónica Gago, Étienne Balibar, Ingar Solty, Alex Demirović

HERAUSGEBER/ INNEN
Mario Candeias, Barbara Fried, Hannah Schurian
Lust auf Sozialismus und Zukunft? Wie in diesen dystopischen Zeiten noch von Sozialismus reden? Und wie sollte man davon schweigen? Der Kapitalismus frisst Zukunft – während die Krisen unserer Zeit immer brennender werden, scheint ihre Lösung immer unwahrscheinlicher. Rasende ökologische Zerstörung, eskalierende militärische Konflikte und der Aufstieg rechter Kräfte stellen genau wie die private Aneignung des gesellschaftlichen Reichtums die Zukunft selbst infrage. Dass die planetarischen Grenzen erreicht sind, verengt den zeitlichen Horizont für linke Alternativen. Immer mehr Menschen erkennen, dass eine Katastrophe droht, wenn sich Ökonomie und Gesellschaft nicht radikal verändern – Fridays for Future und die globalen Klimastreiks stehen dafür. Manchmal können wir uns das Ende der Welt besser vorstellen als das Ende des Kapitalismus (Fredric Jameson).

Grundsätzliche Alternativen oder Systemwechsel werden gefordert, immer öfter. Gerade in den USA und Großbritannien wird das von Jüngeren wieder mit der Frage nach einem sozialistischen Projekt verbunden. Und auch in Deutschland wird wieder darüber gestritten. Wie kann ein Socialism for Future, eine sozial-ökologische Revolution, ein grüner Sozialismus aussehen und die Sehnsüchte der Vielen bündeln? Wie sieht eine Politik aus, die Hoffnung macht und Veränderungen bewirkt? Was tun und wo anfangen?

Sozialismus wäre erst einmal das Selbstverständliche …, aber es geht auch darum, gezielt beispielgebende, konkrete gesellschaftliche Konflikte zu produzieren und den Jammer der Besitzendenklasse zu verhöhnen, wenn ihnen mal ein wenig genommen wird. Und mehr natürlich – Ansätze gibt es zahlreiche, der prominenteste der jüngsten Vorschläge ist sicher der Green New Deal von Alexandria Ocasio-Cortez und Bernie Sanders. Das neoliberale Mantra «There is No Alternative» hat sich in sein Gegenteil verkehrt. Zu einer radikalen Veränderung gibt es keine Alternative mehr, oder in Anlehnung an Verónica Gago: Sozialismus heißt für die Zukunft sorgen.

Mario Candeias, Barbara Fried und Hannah Schurian
Berlin, Januar 2020


Weiter im PDF
https://www.rosalux.de/publikation/id/41...auf-sozialismus



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Michail Bakunin wird am 30. Mai 1814 als Sohn einer zum kleinen Landadel gehörenden Familie auf dem elterlichen Gut von Premukhino in der russischen Provinz Twer geboren. Mit 21 verläßt er die Artillerieschule in St. Petersburg, da er aus Disziplinlosigkeit einem Vorgesetzten gegenüber, strafversetzt worden wäre, um in Moskau Philosophie zu studieren. Über diese Zeit sagt er später: Bei den Kadetten habe er "mit einem Schlag alles gelernt, was das Leben Düsteres, Schmutziges und Hassenswertes bieten kann".



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Die K-Frage
20th Apr 2022
via:https://anarchismus.de/blog/die-k-frage
Frederik Fuß
ist Kollektivmitglied im Syndikat-A Verlag und Redakteuer der Tsveyfl - dissensorientierten Zeitschrift.
http://tsveyfl.blogspot.com/p/start.html



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Klassenbewusstsein (aus einer marxistischen Perspektive) heute
Von Chris Cutrone

Die Platypus Review Ausgabe #10 | Winter 2018
https://platypus1917.org/2019/01/12/klas...spektive-heute/

Chris Cutrone ist Mitglied der Platypus Affiliated Society. Sein Artikel erschien ursprünglich in der englischen PR #51, Novemberausgabe 2012. Sein Artikel wurde von Hannah Schroeder ins Deutsche übersetzt.



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

9. April 2022
von ALYSSA BATTISTON

Zuerst veröffentlicht auf: https://arcade.stanford.edu/content/beyond-engine
Was bedeutet es, über den Marxismus des einundzwanzigsten Jahrhunderts nachzudenken? Der Marxismus hat bisher eigentlich nur ein Jahrhundert erlebt: Marx schrieb in der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts, aber er setzte sich erst im zwanzigsten Jahrhundert durch. Über den Marxismus des einundzwanzigsten Jahrhunderts zu schreiben, während das Interesse eines winzigen Teils der Bevölkerung zu Beginn des Jahrhunderts aufblitzte, erscheint ein wenig absurd. Wer hätte schließlich den Marxismus des zwanzigsten Jahrhunderts vorhersehen können – von Rosa Luxemburg bis zum Vorsitzenden Mao, von Wladimir Lenin bis Angela Davis, von Bertolt Brecht bis Julius Nyerere? Zu diesem Zeitpunkt des letzten Jahrhunderts war die Russische Revolution noch einige Jahre entfernt, der Kalte Krieg unvorstellbar und die Kämpfe in der Dritten Welt Jahrzehnte entfernt.

Aber die Marxisten der Gegenwart haben keine andere Wahl, als in Begriffen des Jahrhunderts zu denken. Das Jahrhundert ist schließlich die Zeiteinheit, in der die verheerendsten Auswirkungen des Klimawandels und anderer ökologischer Krisen zu erwarten sind. Der Horizont des Kampfes ist nicht endlos, er scheint sogar kürzer denn je zu sein. Was bedeutet also der Marxismus in einem Jahrhundert, dessen Aussichten düster aussehen?



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Das neue Kapitel der Studienausgabe MEW seit 2006 und was sie von der Gesamtausgabe unterscheidet
Veröffentlicht am 2. März 2022
https://dietzberlin.de/das-neue-kapitel-...-unterscheidet/



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Karl Marx
Lohn, Preis und Profit
Das kleine »Kapital«: ein Vortrag zur Politischen Ökonomie des Kapitalismus
Herausgegeben und kommentiert von Thomas Kuczynski

88 Seiten | Hardcover | April 2022 | im Warenkorb vorbestellen | EUR 12.00
https://www.vsa-verlag.de/nc/buecher/det...eis-und-profit/
ISBN 978-3-96488-147-2



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Freedom Day – Was heißt hier Freiheit?
Friedrich Weißbach veröffentlicht am 15 März 2022

Die Aufhebung der Coronamaßnahmen Ende dieser Woche als „Freedom Day“ zu bezeichnen, zeugt nicht nur von einer zynischen Geschichtsvergessenheit, sondern ist auch Ausdruck eines vereinfachten Freiheitsverständnisses.



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

https://taz.de/
https://www.instagram.com/siminjawa/
Simin Jawabreh über ihren Aktivismus
:„Kommunismus ist immer Bewegung“
Simin Jawabreh ist Kommunistin mit über 16.000 Instagram-Followern. Sie will eine Welt ohne Polizei und stößt sich an Diskussionen über Privilegien.
20. 2. 2022
DAS INTERVIEW FÜHRTE
LUKAS HERMSMEIER
Autor
https://taz.de/Simin-Jawabreh-ueber-ihre...ismus/!5834658/



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

https://direkteaktion.org/ausgabe/skizze...en-sozialismus/
SERIES: SKIZZE EINES KONSTRUKTIVEN SOZIALISMUS

Wenn die Krise auch nicht viel Gutes gebracht hat, so doch zumindest, dass in der Linken ein Umdenken begann. Bereits 2009 wurde in der Direkten Aktion festgestellt, dass Klassen- und Transformationspolitiken wieder im Kommen sind.[ref]Siehe Holger Marcks, »Das Langweiligste der Welt: Die Gewerkschaft als Mittel der Transformation. Zur Theorie der...
Großes verändert sich nur in der Kulmination vieler kleiner Prozesse, die für die Neuordnung einer komplexen Gesellschaft zu durchlaufen sind. In diesem Sinne gibt es »keine Abkürzungen« auf dem Weg zu einer sozialeren Welt.[ref]Vgl. dazu Jane McAlevey, No Shortcuts. Organizing for Power in the New Gilded Age, Oxford 2016. Der



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Paul Pop - Rot-Schwarze Flitterwochen: Marx und Kropotkin für das 21.Jahrhundert
Anarchismus und Kommunismus waren im 20. Jahrhundert zwei feindliche Brüder. Beide gaben vor, eine soziale Revolution und klassenlose Gesellschaft verwirklichen zu wollen und doch bekämpften sie sich bis auf das Messer. Wer kennt sie nicht, die emotionalen Debatten um den Aufstand von Kronstadt von 1921 und den „Sommer der Anarchie“ in Spanien 1936. Während die AnarchistenInnen den KommunistenInnen vorwarfen, nur eine neue Diktatur einer Minderheit etablieren zu wollen, glaubten die KommunistenInnen die AnarchistenInnen sabotierten durch ihre Kritik an der „Diktatur des Proletariats“ die Revolution

Originaltext: http://www.grundrisse.net/grundrisse14/14paul_pop.htm



Weiterlesen
1 Kommentar

https://bewegungslinke.org/debatte/parlamentarismuskritik/
Unser kleines Handbuch zu Staatskritik, Parlamentarismus & Regieren liegt nun endlich vor.
Die Parlamentarismuskritik ist eins der Hauptthemen der Bewegungslinken. Seit unserer Entstehung haben wir das Thema immer wieder in Workshops behandelt. Damit wir die Diskussion nun breiter und auch auf Basis theoretischer Überlegungen führen können, haben wir in diesem Handbuch passende Artikel zusammengestellt und in drei Kapitel gegliedert: Eins: Parlament. Zwei: Regieren. Drei: Theorie.
Wir freuen uns, wenn wir darüber (auch) kontroverse Debatten anstoßen und begleiten können. Die Broschüre kann man online nachlesen oder sich bestellen: https://bewegungslinke.org/debatte/parlamentarismuskritik/



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

VOM ORGANISIEREN ZUM GEWINNEN: STRATEGIEN FÜR EINE SOZIALISTISCHE MITGLIEDERPARTEI
Strategiepapier des Bundessprecher:innenrats der Linksjugend [’solid] zur Erneuerung der LINKEN



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

ISHAY LANDA
«Der Liberalismus enthält die Option der Gewaltherrschaft»
Der Historiker Ishay Landa interessiert sich für die Verbindungslinien zwischen Liberalismus und Faschismus. Er analysiert die Mythen des Liberalismus, die rechtspopulistische Wende einiger seiner Anhänger und entwirft linke Antworten.

Von Thomas Schwendener

gespiegelt via: https://www.woz.ch/



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

gespiegelt via https://www.links-bewegt.de/
SUSANNE HENNIG-WELLSOW / JANINE WISSLER 10.12.2021 BUNDESTAGSWAHL 2021
Den Kompass neu ausrichten
Aufgaben für DIE LINKE nach der Bundestagswahl
DIE LINKE hat bei der Bundestagswahl eine schwere Niederlage eingesteckt.
Der Verlust an Zustimmung betrifft nicht bestimmte Gruppen oder Regionen,
wir haben überall verloren. Dafür gibt es mehr als einen Grund und ganz sicher
liegen viele bei uns selbst. Deswegen werden wir als Parteivorsitzende in den
kommenden Monaten den schon länger anhaltenden Trend zurückgehender
Wahlergebnisse selbstkritisch und gründlich auswerten. Dazu gehört nicht nur
die umfassende Beratung auf allen Ebenen und in allen Gremien unserer Partei,
sondern auch eine wissenschaftliche Begleitung. Deren Ergebnissen wollen und
können wir hier nicht vorweggreifen.



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

07.12.2021
Wie wir gewinnen können
Für eine Neuaufstellung der LINKEN als sozial-ökologische Zukunftspartei
Johanna Bussemer, Lena Saniye Güngör, Jan Schlemermeyer, Thomas Lohmeier
gespiegelt via: https://www.prager-fruehling-magazin.de/



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

'''Schlagworte'''

Dialektik, Wissenschaft, Gesetze, Bewegung, Erkennen, Gesellschaft, Denken

'''Annahme 1'''

Dialektik ist die Wissenschaft von den allgemeinsten Gesetzen aller Bewegung.

Es gibt also Bewegungsgesetze in der Natur, in der Menschengeschichte, d.h. in der Gesellschaft und Bewegungsgesetze des Denkens.

Diese Gesetze können erkannt werden.

Diese allgemeinen Bewegungsgesetze sind ein und dieselben Gesetze in allen drei Sphären, also in der Natur, der Menschengeschichte und im Denken.



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

via ANTIFA DÉSACCORD KR
Ein Gespenst geht um in der westlichen Welt – Das Gespenst des Kulturmarxismus. Allenthalben wird es erblickt und kündet vom Verfall althergebrachter Sitten, zersetzt es die westlich-bürgerliche Kultur und arbeitet



Weiterlesen
Jetzt kommentieren

Einführung -
Seit der Veröffentlichung von Max Stirners Buch „Der Einzige und Sein Eigentum“ im Jahr 1844
reichten die Reaktionen von völliger Ablehnung bis zu totaler, unkritischer Akzeptanz. Viele
seltsame und widersprüchliche Dinge sind über Stirner gesagt worden. Der angesehene
syndikalistische Akademiker Noam Chomsky hat ihn als einen Einfluss auf die Anhänger:innen des
extremen Laissez-faire-Kapitalismus bezeichnet, die in den Vereinigten Staaten fälschlicherweise als
Libertäre bekannt sind. Es gibt jedoch auch diejenigen, die Stirners Ideen zur Grundlage ihrer
anarchosyndikalistischen Organisation gemacht haben. Vielleicht sind solche unterschiedlichen
Interpretationen unvermeidlich, wenn man mit einem Buch konfrontiert wird, das zuweilen fast
absichtlich zu stören und zu verunsichern scheint



Weiterlesen
1 Kommentar
Blog Kategorien RSS-Feed abonnieren Blog empfehlen
Die aktivsten Blogs Beliebteste Blog-Artikel Neueste Blog-Artikel Letzte Kommentare der Blogs


Forums-Kino !! Hier klicken !!


disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 1
Xobor Xobor Blogs
Datenschutz